Home | Freitag, 31. März 2023 02:59
Herren: 4 Auswärtspunkte aus Schupbach!!!
 
Geschrieben von ph am Dienstag, 25. September 2018

Herren Am Sonntag konnte der SVE vier Punkte einfahren. Für die Erste war der Punkt sicher zu wenig für die Reserve ein Soll, allerdings hatte man dort auch zu kämpfen, nachdem die Gäste zwei mal ausgleichen konnten.



Gegen eine mit vielen AH-Spielern gespickte Mannschaft tat der SVE sich anfangs mal wieder schwer, kam aber mit fortschreitender Zeit immer besser ins Spiel und hatte ein paar gute Angriffsmöglichkeiten. Beim ersten Eindringen in den Strafraum wurde Kliem zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Strafstoß, den Kapitän Busch sicher verwandelte. Kurze Zeit später stehen dann aber gleich 2,3 Mann im Mittelfeld zu weit von ihren Leuten weg, sodass diese sich ungehindert durch die Erbacher Reihen kombinieren können und Keeper Alraum keine Chance lassen. Den guten Angriffen, gerade oft über die rechte Seite, stehen ungefähr gleich viele Ballverluste im Offensivspiel gegenüber,  was die Gastgeber immer wieder ins Spiel bringt. Wenig später ähnliche Situation, wie beim ersten Tor, Kliem kommt zu Fall, diesmal aber etwas fragwürdig, Busch verwandelt den fälligen Strafstoß erneut sicher. Aber wieder kommen die Hausherren zum Ausgleich, als man bei einem Eckball zu weit vom Stürmer der FSG weg ist und dieser mehr oder weniger ungehindert einköpfen kann. Allerdings steckt der SVE nicht auf und ein Freistoß von Hollingshaus landet auf dem Schädel von Wozniak, der zur erneuten Führung einnicken kann. Gerade in Halbzeit eins muss sich Alraum auszeichnen und hält seine Farben bei dem knappen Spielstand stets im Spiel.

Nach der Pause bleibt der SVE dran und die Runkeler/Beselicher Kombination ist mehr mit sich selbst beschäftigt, als mit dem Gegner. Den schönsten Treffer des Tages erzielt Kliem, dessen Schusstechnik jedem Bundesligakommentator die Hosen nass machen würde. Nach einer Ecke kann Peuser dann zur Vorentscheidung abstauben, ehe Hollingshaus einen Freistoß zum 6:2 Endstand versenkt. Die Schlussviertelstunde gehört dann wieder der Heimelf, als erneut Alraum und auch der Pfosten ein weiteres Heimtor verhindern. Der nächste Gegner wird am kommenden Sonntag zu Hause die SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim sein, die zwar tabellarisch weiter hinten steht, aber zumindest am Wochenende souverän die SG Niedertiefenbach/Dehrn schlagen konnte, gegen die der SVE nur ein Unentschieden verbuchte. 

FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen II - SV Erbach II 2:3 (2:6)
0:1 B. Busch (FE, 5.)
1:1 Spaeth (22.)
1:2 B. Busch (FE, 30.)
2:2 Spaeth (36.)
2:3 J. Wozniak (40.)
2:4 P. Kliem (54.)
2:5 C. Peuser (60.)
2:6 P. Hollingshaus (Freistoß, 76.)



Vorletzter gegen 10. hieß es vor dem Spiel, und danach auch! Mit dem 2:2 muss sich der SVE schlussendlich zufrieden geben, obwohl das Spiel durchaus furios beginnt. Der Schiedsrichter entscheidet bei drei(!!) Toren in der ersten Halbzeit, davon zwei auf der Erbacher Seite, auf Abseits. Mit etwas Glück hätte man hier bereits in Führung gehen. Das dauert dann aber bis zur 16. Minute als M. Rücker das Leder nach einem Abpraller locker in die Maschen schiebt. Die Freude hält bis zur 40. Minute an, als Pfeiffer seine Farben mit dem 1:1 Ausgleichstreffer wieder ins Spiel bringt. Das Spiel wird dann immer undurchsichtiger und schwieriger, da der heftig einsetzende Regen den Untergrund immer weiter aufweicht. 

In Hälfte zwei sieht man dann die Folgen davon, es ist ein Kampfspiel, dass der SVE in jeder Hinsicht annimmt, herauszuheben sind hier D. Erwe, Laich, Weber und M. Rücker, denen sicher am Tag drauf alle Knochen wehgetan haben. In Minute 70 kann dann eine Flanke von Laich in Kqiku seinen Abnehmer finden und dieser netzt zum viel umjubelten Führungstreffer ein. Danach nehmen die Gastgeber immer mehr das Heft in die Hand und kommen, wenn man das ganze Spiel betrachtet zum verdienten Ausgleichstreffer, bei dem Keeper Ries nicht gut aussieht und dem gegnerischen Angreifer das Rund quasi direkt vor die Füße legt. Wenig später ist es ihm allerdings zu verdanken, dass man wenigstens noch einen Punkt mitnimmt, da die Kombinierten immer mehr in Fahrt kommen und auf den Siegtreffer drängen. Da kann sich Ries nämlich nochmal auszeichnen. So muss der SVE mit diesem Punkt leben. Am kommenden Sonntag kommt es dann mal wieder zu einem Heimspiel an einem Sonntag. Zu Gast sein wird der TuS Linter, der tabellarisch ein ähnliches Kaliber ist, wie die FSG. Ein Sieg wäre für die Moral und die Tabellensituation ein toller Erfolg. 

FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen  - SV Erbach  2:2 (1:1)
0:1 M. Rücker (16.)
1:1 Pfeiffer (40.)
1:2 M. Kqiku (70.)
2:2 Unkelbach (80.)
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2023 by SV 1930 Erbach/Ts. e.V.

Seitenerstellung in 0.0639 Sekunden, mit 56 Datenbank-Abfragen