Home | Samstag, 02. Juli 2022 13:50
Herren: Zwoot im Schongang, Erste mit Lucky Punch im Schlussakkord!!!
 
Geschrieben von ph am Montag, 18. Oktober 2021

Herren
Begonnen haben beide Spiele gegen die FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach mit einer Schweigeminute für den in dieser Woche verstorbenen Heinz Weil - Ehrenmitglied und lange Jahre 1. Vorsitzender des SV Erbach - Das angehängte Bild sagt vieles aus über seine Mühen beim Erbacher Sportverein - selbst im hohen Alter war er noch immer auf den Jahreshauptversammlungen Gast und gestaltete diese aktiv mit - der Verein war ihm immer ein großes Anliegen. 


Er war von 1966/67 bis 1974 1. Vorsitzender.

Von 1974/75 bis 1978/79 2. Vorsitzender.

Von 1982/83 bis 1994/95 Ältestenratsvorsitzender.

Heinz Weil hat den Bau des Sportplatzes „In der Fetz“ und den Bau des Spotheimes über 5 Jahre hauptverantwortlich koordiniert.

Außerdem hat er unsere Satzung überarbeitet und zur Genehmigung geführt.

Bei der Trennungsvereinbarung zwischen Sportverein und  Tennisabteilung hat er bis zur Genehmigung  mitgewirkt.

2. Mannschaft: 


Die Heimelf war über 90 Minuten die überlegene Mannschaft und hätte durchaus höher gewinnen müssen. Die Erbacher ließen jedoch zahlreiche allerbeste Einschussmöglichkeiten ungenutzt. Die Abschlüsse waren zu unpräzise und meist eine sichere Beute für FSG Keeper Julien Schmidt. Lediglich Jasper Blick (14.Min.) und Paul Kliem (35. Min) gelang es sich in die Torschützenliste einzutragen. Der Spielgemeinschaft blieb es verwehrt auch nur eine nennenswerte Torchance  herauszuspielen. Unter dem Strich steht ein verdienter zu niedrig ausgefallener Heimsieg.


SV Erbach II - FSG Gräveneck/Seelbach II 2:0 (2:0)

1:0 Jasper Blick 14. Min.
2:0 Paul Kliem 35. Min.


Schiedsrichter: Klaus-Peter Meier (Selters)



1. Mannschaft:

Erbach ging in der 12.Minute durch T. Grzesista in Führung, doch anschließend enttäuschte die Heimelf und fand kaum in die Zweikämpfe die logische Folge war der Ausgleich durch A.Schoen in der 28.Minute .Auch nach dem Ausgleich sah man einen kämpferisch schwachen SV Erbach der dann in der 45.min.durch einen Freistoß das 1:2 wiederum durch A.Schoen hinnehmen musste, der Erbacher Torwart war noch mit der Mauer beschäftigt da vollstreckt der Schütze schon mit Hilfe des Innenpfosten.

Nach der Pause agierte man dann auf Erbacher Seite zweikampfstärker tat sich aber in dem zunehmend ruppigeren Spiel dennoch schwer klare Chancen rauszuspielen.Erst in der 77.min.konnte S.Litzinger mit einer eleganten Ballannahme im Strafraum das Leder zum 2:2 unter die Latte platzieren .Nach mehreren Situationen in denen der SV Erbach einen Elfmeter hätte bekommen müssen setzte schließlich M.Rücker in einer sehr hektischen Schlussphase mit dem 3:2 den Schlusspunkt.


SV Erbach - FSG Gräveneck/Seelbach  3:2 (1:2)


1:0 T. Grzesista (12.)
1:1 A. Schoen (28., FE)
1:2 A. Schoen (45.)
2:2 S. Litzinger (77.)
3:2 M. Rücker (90.)


Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2009 - 2022 by SV 1930 Erbach/Ts. e.V.

Seitenerstellung in 0.0646 Sekunden, mit 56 Datenbank-Abfragen